Staubmessungen

In Staubfeuerungsanlagen ist es wichtig, das System Feuerung und Mahlanlagen optimal aufeinander abzustimmen. Nur mit einem gut abgestimmten System ist es möglich,

  • Stickoxid-Emissionen zu reduzieren
  • Restverbrennliche zu verringern
  • Verbrennungsluftmengen auf ein Mindestmaß zu reduzieren

Des Weiteren lassen sich bei Kenntnis der Traggas- und Brennstoffstaubmengen sowie der Partikelgrößen in den einzelnen Staubleitungen

  • Hot Spots im Feuerraum vermeiden
  • die Flammenstabilität erhöhen, insbesondere im Mindestlastbereich
  • Traggasgeschwindigkeiten in den Staubleitungen überprüfen, um Ablagerungen in den Leitungen oder Rückzündungen vom Brenner zu verhindern
  • die Wandatmosphäre des Feuerraums einstellen
  • die Auswirkungen des Verschleißes der Mahlwerkzeuge überprüfen

 

Messgerät PFM 2.0

Mit dem eigen-entwickelten mobilen Staubmessgerät PFM 2.0 für  hoch-beladene Traggasströme lassen sich in kurzer Zeit in einem automatisierten Verfahren Information gewinnen über

  • die Staub- und Luftverteilung innerhalb einer Brennerebene
  • die Staub- und Luftverteilung innerhalb einer Leitung
  • die Strömungsgeschwindigkeit innerhalb einer Leitung
  • das Brennstoff-Luftverhältnis
  • die Temperaturverteilung innerhalb der Leitung
  • Strähnenbildung
  • den statischen Druck in der Leitung
  • die Partikelgrößenverteilung und Überkorn

                

Ergebnisse einer Staubmessung

 

         

Staubverteilung im Leitungsquerschnitt: unauffällig (li) und deutliche Strähnenbildung (re)

 

Messdienstleistung

heat and power engineering bietet Ihnen folgende Dienstleistungen an:

  • Planung und Durchführung von Staubmessungen nach VGB-Merkblatt R123 C/2.9
  • Mess- und Betriebsdatenanalyse
  • Betriebsoptimierungen

 

Messequipment

In unserem Webshop erhalten Sie rund um die Uhr Komponenten für Staubmessungen.

 

Bei Interesse am Staubmessgerät PFM 2.0 nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.